Samstag, 12. August 2017

Vegetarier

Wir sollten uns als Menschen gesund ernähren und unseren Körper in einem guten und gesunden Zustand halten. Wer zum Beispiel raucht, schädigt sich dadurch seine Lunge und riskiert Krebserkrankungen. Genauso ist es ja auch bei schlechter Ernährung: dadurch wird der Körper unnötig belastet und es werden Erkrankungen in Kauf genommen. Gott hat uns auch darüber die Verantwortung gegeben und der sollten wir versuchen zu entsprechen.
Die andere Gefahr ist aber auch, sich zu viel um eine gesunde Ernährung zu bemühen. Es ist nicht so, dass wir dadurch in irgendeiner Weise besser werden könnten. Paulus schreibt an die Kolosser, von denen sich einige der Philosophie und asketischen Zwängen unterwarfen, dass dies nicht richtig sei (Kol 2, Vers 16–23), ja dass es menschliche Scheinweisheiten seien, die nur zur Selbstverehrung dienten.
http://www.jesus.ch/themen/leben/lifestyle_und_gesundheit/ernaehrung/122149-besser_abnehmen_mit_der_bibel.html
Die Bibel gibt uns keinen Speiseplan zur Ernährung vor. In 1. Mose 1, Vers 29.30 lesen wir, dass Gott die Pflanzen zur Nahrung des Menschen bestimmt. Sollten deswegen alle Christen Vegetarier werden? Nein, auch wenn ich mich vegetarisch ernähre Gott hat uns weiterhin auch die Tiere zur Speise gegeben. Dies finden wir in 1. Mose 9,1–4, als Noah aus der Arche gestiegen war. Gott gibt dort auch alle Tiere, "alles, was sich regt, was da lebt" dem Menschen zur Speise.
Burkhard Henze
http://www.bibleinfo.com/de/topics/nahrungern%C3%A4hrung

Keine Kommentare:

Kommentar posten